Höhenprofile im Dunkelsteinerwald…

… kleinere und größere Runden. Welche Strecken?

Dunkelsteinerwald und Donauradweg

Route: Aggsbach Dorf – Schönbühel – Gerolding – Kochholz – Gansbach – Geyersberg – Schenkenbrunn – Rossatz – (Donauradweg) – Aggsbach Dorf (ca. 55 km).

Nach einem angenehmen Höhenprofil im Dunkelsteinerwald (Achtung bei den Abfahrten!!!) abends auf einem nahezu menschenleeren Donauradweg ein entspanntes nach Hause fahren …

Dunkelsteinerwald, Ende Mai

Route: Aggsbach Dorf – Schönbühel – BergingHohenwarth – Gerolding – Kochholz – Oed – Gansbach – Himberg – Scheiblwies – Nestelstauden Geyersberg – Maria Langegg – Aggsbach Dorf (ca 33 km).

Hinweis: Aufgrund der starken Regenfälle in der letzten Zeit liegen viele Steine auf der Straße … Übrigens, die Namen „Berging“, „Hohenwarth“ und „Oed“ weisen durchaus auf die nette Topographie des Dunkelsteinerwaldes hin!

Gansbach – Oed – Kochholz – Wolfstein

Kurze, kleine,feine Abendtour im Dunkelsteinerwald. Angenehme Abfahrt von Oed – Daxberg – Kochholz – Wolfstein – Kartause Aggsbach …

 

Maria Langegg – Schenkenbrunn – Rossatzbach – Donauradweg

Im Frühling durch den Dunkelsteinerwald radeln, und dann den Donauradweg der Donau entlang … das hat ‚was:

  

Achtung: Der Straßenabschnitt von Nestelstauden/Geyersberg nach Schenkenbrunn und weiter Richtung Mautern ist in einem sehr schlechten Zustand (Schlaglöcher, Quer- und Längsrillen) – hier ist äußerste Vorsicht geboten, Sturzgefahr für Rennradfahrer!!!

Baumblüte in der Wachau

Ende März blühen schon viele Marillensorten, natürlich auch zahlreiche andere Gehölze… Die schönsten Ausblicke dazu ergeben sich vom Radweg an der Donau.

Auch wenn der Radweg für Rennräder grundsätzlich nicht geeignet ist, empfiehlt es sich, den Radweg (langsam) auch mit Rennrädern zu befahren: Immerhin zählt der Radweg am rechten Donauufer zu den schönsten Flussradwegen Europas!

Donau – Pielach – Sierning – Pielach

Am Feiertag abends noch eine kurze Ausfahrt durch den Dunkelsteinerwald (Wolfstein – Häusling – Korning – Wimpassing) ins Pielachtal, dann ins Sierningtal (St. Margarethen) und schließlich wieder ins Pielachtal (Obergrafendorf – Hofstetten), 33km. Nett!