Baumblüte in der Wachau

Ende März blühen schon viele Marillensorten, natürlich auch zahlreiche andere Gehölze… Die schönsten Ausblicke dazu ergeben sich vom Radweg an der Donau.

Auch wenn der Radweg für Rennräder grundsätzlich nicht geeignet ist, empfiehlt es sich, den Radweg (langsam) auch mit Rennrädern zu befahren: Immerhin zählt der Radweg am rechten Donauufer zu den schönsten Flussradwegen Europas!

Donau – Pielach – Sierning – Pielach

Am Feiertag abends noch eine kurze Ausfahrt durch den Dunkelsteinerwald (Wolfstein – Häusling – Korning – Wimpassing) ins Pielachtal, dann ins Sierningtal (St. Margarethen) und schließlich wieder ins Pielachtal (Obergrafendorf – Hofstetten), 33km. Nett!

Zu Frühlingsbeginn nach Maria Langegg

… und über Scheiblwies, Himberg, Gansbach und dann über den „Gansbacher“ (L 162) nach Aggsbach zurück.

Noch einmal: Vorsichtig abfahren – auf der L 162 wurde im Winter Salz und kein Sandsplit gestreut, daher im Frühjahr die Runden im Dunkelsteinerwald von Gansbach hinunter planen…

Radfrühling im Dunkelsteinerwald

Endlich! Nach einem vorbildlichen Radservice sind schnelle, saubere Gangwechsel, ein ruhiger Lauf und sichere Bremsvorgänge möglich (Danke, Herr Glötzl!) – einer ersten kleinen Runde (Wolfsteingraben – Kicking – Gansbach – Aggsbach Dorf) steht nichts entgegen. Vorsicht: Zur Zeit sind die Abfahrten wegen des Streusplits nicht ungefährlich, am besten über den „Gansbacher“ hinunterradeln 😉