Präbichl – Sattel

Ansicht vom Polster (1991 m)Passhöhe: 1226 m
Ausgangspunkt: Mooslandl, 520 m
Route: Mooslandl – Hieflau – Eisenerz – Präbichl, Passhöhe (etwa 31 km).

Auf der Erlauftal – Bundesstraße (25) die letzten Kilometer bis Lainbach, dann auf der Eisenstraße (115) bei mäßigem Anstieg nach Hieflau und Eisenerz. Derzeit weist der Fahrbahnbelag zahlreiche Risse, Längs- und Querrillen und materialmordende Löcher auf – Vorsicht beim Bergabfahren! Teilweise ist ein Radweg vorhanden, der allerdings sehr häufig die Straße 115 quert; sein Fahrstreifen ist stellenweise arg verschmutzt, seitliches Gebüsch ragt stellenweise bis zur Mitte. Achtung bei den Bushaltestellen auf hohe Granitsteinkanten. Der bachseitige Anbau ist architektonisch gut gelungen, der Fahrbelag ist jedoch aus querliegenden Holzbalken gebildet und selbst Hobby-Fahrern nicht zumutbar (was sich die Erbauer dabei gedacht haben könnten, bleibt dem Verfasser dieser Zeilen auch nach längerem Nachdenken verborgen).

Leopoldsteiner See, Foto: Christine NussbaumerVor Erzberg ist ein kurzer Abstecher zum Leopoldsteiner See unbedingt zu empfehlen – ein herrliches Panorama lohnt die kurze Zufahrt. Die Seepromenade ist nicht asphaltiert, sodass eine Umrundung mit dem Rad nicht zu empfehlen ist.

Ab der kleinen Stadt Eisenerz (736 m) ein bis etwa 10% steiler Anstieg – bei mäßigem Verkehrsaufkommen (wochentags) und herrlichen Ausblicken auf den Erzberg eine angenehme etwa 10 km lange Auffahrt zur Passhöhe (1226m). Von hier bieten sich einige Wanderungen in den westlichen Ausläufer des Hochschwabs an, aber das ist eine andere Geschichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: